• Herzhafte Muffins

    KÜRBIS BUTTERMILCH MUFFINS

    KÜRBIS BUTTERMILCH MUFFINS

    Ich finde, dass es im Herbst einfach jede Menge Rezepte mit Kürbis geben muss … ich liebe ihn einfach und nehme fast ausschließlich den Hokkaido! Schnell und einfach ist er … muss nicht geschält werden, ist intensiv im Geschmack und zu Allem bereit! Egal ob in Suppe, Eintopf, Auflauf oder auch im Muffin. Er schmeckt einfach in jeder Kombination!

    Da ich ja bekanntlich ein großer Fan von Meal Prep bin, kann auch dieser leckere Muffin noch am nächsten Tag im Büro, auf der Arbeit oder in der Schule gegessen werden. Am ersten Tag noch warm und in Kombi mit einer leckeren Joghurt – Soße verspeist, schmeckt er am nächsten Tag auch kalt und ohne jegliche Beilage. Durch die verbackene Buttermilch und den Kürbis ist der Muffin auch einen Tag später noch richtig schön saftig und ein Genuss in jeder Box!

    Guten Appetit!

    Zutaten

    Für ca. 12 große Muffins

    • 80 g Sonnenblumenkerne
    • 200 g Sonnenblumenmehl
    • 200 g Mehlmischung (gf)
    • 1 Möhre
    • 1 Zwiebel
    • 200 g Kürbis
    • 1Ei
    • 100 g Gouda gerieben
    • 1,5 Tl Salz
    • 350 ml Buttermilch
    • 1 Pck Backpulver

    Anleitung

    1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
    2. Sonnenblumenkerne anrösten und leicht zerstoßen
    3. Möhre, Zwiebel und Karotte mit dem Mixer zerkleinern
    4. Mehl und Backpulver vermischen
    5. Kürbiskerne, Gemüse, Buttermilch und Gouda vermischen und das Mehl in Etappen dazugeben
    6. Mit einem Löffel vermengen
    7. Salzen
    8. Den Teig in Muffinförmchen geben und für 20 Minuten backen
    9. Guten Appetit!

    KÜRBIS BUTTERMILCH MUFFINS
  • Herzhafte Muffins

    SÜSSKARTOFFEL – MUFFINS

    SÜSSKARTOFFEL – MUFFINS

    Früher – bevor die Zöliakie Einzug in unsere Familie gehalten hat – habe ich einfach mit Weizenmehl gebacken. Vielleicht auch mal mit Dinkelmehl. Das war es dann aber auch schon. Meine damalige Mehl – Reichweite würde ich jetzt einfach mal als eher begrenzt einstufen.

    Heute sieht das anders aus und ich versuche, immer wieder neue Mehle zu testen und verschiedene Mehl – Kombinationen auszuprobieren. Man könnte die Zöliakie somit mal wieder (wenn man es positiv sehen möchte) als Bereicherung unseres Speiseplanes und unserer (Mehl-) Kreativität ansehen! Jawohl!

    In diesem Fall habe ich mich zum ersten Mal überhaupt an Süßkartoffelmehl gewagt – eine ganz neue Erfahrung und eine wirklich gute. Wenn ich das Mehl jetzt einfach mal beschreiben müsste, würde ich es als süßlich, weich und reichhaltig beschreiben – ich weiß jetzt nicht, ob euch das wirklich weiterbringt! Ich kann allerdings – und das ist dann mal eine ganz klare Aussage, das Mehl absolut empfehlen und werde sicherlich ganz bald wieder damit backen!

    Diese Süßkartoffel – Muffins sind durch den Joghurt übrigens relativ weich im Kern. Sie eignen sich hervorragend als Meal Prep für Schule und Büro, da sie auch am nächsten Tag einfach noch hervorragend schmecken. Dazu kann man einen Kräuter – Dip essen und das Ganze mit leckeren Frühlingszwiebeln toppen!

    Zutaten

    • 200g Süßkartoffelmehl
    • 200g Sonnenblumenmehl
    • 2 Tl Salz
    • 150 ml Pflanzenöl
    • 400 g Joghurt
    • 2 Pck Backpulver
    • 100 g Gouda
    • 1 Möhre
    • 100 g Zuchini
    • 1 Handvoll frische Kräuter
    • 1 Zwiebel
    • 1 Knoblauchzehe
    • 3 Eier

    Anleitung

    (Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen)

    1. Zwiebel, Knoblauch, Möhre und Zucchini sehr klein schneiden (die Zucchini leicht ausdrücken) und in etwas Öl anbraten
    2. Kräuter kleinschneiden
    3. Die Mehlsorten, Salz, Backpulver miteinander vermengen
    4. Joghurt, Gouda, Öl, Eier und Salz hinzugeben und vermengen
    5. Den Inhalt der Pfanne und die Kräuter ebenfalls hinzufügen
    6. Den Teig in Muffinsförmchen füllen und ca. 25 bis 30 Minuten backen
  • Herzhafte Muffins

    HERZHAFTE SÜSSKARTOFFEL – PASTINAKEN – MUFFINS

    HERZHAFTE SÜSSKARTOFFEL – PASTINAKEN – MUFFINS

    Eigentlich bin ich konstant und immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten für Juniors Mittagessensbox in der Schule. Muffins in den unterschiedlichen Formen stehen hierfür bei uns wirklich hoch im Kurs!

    Zu Beginn seiner Schullaufbahn hat Junior noch vom Schulcaterer Essen bekommen – der bietet tatsächlich auch eine glutenfreie Alternative an. Es handelt sich hierbei allerdings um eine für alle Unverträglichkeiten einheitliche Allergiker – Alternative. Die muss ohne Gluten, ohne Milch, ohne Nuss, ohne Ei, ohne… auskommen.

    Man muss an dieser Stelle wirklich eine Lanze für Junior brechen und sagen, dass er ein echter Allesesser ist … und ein Vielfraß! Allerdings kam er in der ersten Klasse meistens mehr als hungrig nach Hause, da er kaum etwas in der Cafeteria gegessen hatte. In meiner manchmal etwas direkten Art habe ihm damals erst einmal zu verstehen gegeben, dass das Essen ja nicht so schlimm sein kann und dass er es doch weiterhin probieren soll. Das habe ich so lange gesagt, bis wir einmal (und das war wirklich sehr lieb) 5 Essensproben mit nach Hause bekommen haben, da der Caterer uns (ohne dass wir etwas gesagt haben), sein Essen vorstellen wollte.

    Ganz ehrlich: Die Gerichte gingen wirklich nicht! Auch ich bin eine Allesesserin, die sich nie anstellt, wenn etwas einigermaßen Essbares in der Nähe ist. In diesem Fall aber war das Fleisch ungenießbar und der Fisch in seiner Soße schmeckte wie geronnen. In dieser Sekunde habe ich Junior gegenüber Alles zurückgenommen und beschlossen, dass wir selbst die Versorgung am Mittag übernehmen müssen.

    Jetzt haben wir also die verschiedensten Boxen für warm und kalt und er schleppt jeden Tag eine Tonne Essen den Berg zur Schule hoch!

    HERZHAFTE SÜSSKARTOFFEL – PASTINAKEN – MUFFINS

    *Das Rezept enthält Werbung für Ruut Maniokmehl*

    Dieses Rezept eignet sich einfach wunderbar zum Mitnehmen. Die Muffins schmecken uns warm und kalt und sind auch mal an zwei aufeinanderfolgenden Tagen top! Wunderbares Meal Prep also!

    Zutaten

    • 60 g Maniokmehl von Ruut
    • 1 rote Zwiebel
    • 1 Knoblauchzehe
    • 250 g Süßkartoffel
    • 50 g Pastinaken
    • 4 Eier
    • 200 g Feta
    • Salz
    • Öl

    Anleitung

    1. Rote Zwiebel und Knoblauch zerkleinern und kurz in Öl andünsten
    2. Süßkartoffel und Pastinake sehr klein schneiden
    3. Zwiebel und Knoblauch zu der Kürbis – Pastinakenmischung hinzugeben
    4. Eier und zerkleinerten Feta ebenfalls unterrühren
    5. Maniokmehl in Etappen untermengen und mit der Kücheenmaschine gut verrühren
    6. In Muffinsförmchen oder kleine Auflaufformen fülle
    7. Bei 180 Grad Umluft für 20 Minuten backen
    8. Guten Appetit!
    HERZHAFTE SÜSSKARTOFFEL – PASTINAKEN – MUFFINS