• Muffins,  Zuckerfrei

    VOLLWERT – MUFFINS / VOLLWERTIGE ERNÄHRUNG

    VOLLWERT – FRÜHSTÜCKS – MUFFINS

    Vollwert – Muffins? Zum Frühstück?! Klingt spannend? Und lecker? Das ist gut! Hier habe ich eine Variante, die viele Bausteine einer vollwertigen Ernährung abdecken und die dazu einfach super lecker schmecken!

    Aber was sind eigentlich die Bausteine einer vollwertigen Ernährung? Auf welche Punkte sollte man achten? Hier kommen zehn wichtige Aspekte!

    Entscheidend ist vor allem eine abwechslungsreiche Ernährung, in der viele pflanzliche Lebensmittel in den Alltag integriert werden. Es sollten täglich 5 Portionen Obst und Gemüse konsumiert und dabei 3 Teile Obst und 2 Teile Gemüse in den Speiseplan integriert werden.

    Bei der Nahrungsauswahl sollte auf Vollkornprodukte gesetzt und bei Nudeln, Reis, Brot und Mehl auf die Vollkornvarianten geachtet werden. Dabei ist es wichtig, mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee zu sich zu nehmen. Wer sich nicht vegan ernährt, sollte tierische Produkte wie Eier, Milch, Fisch und Fleisch konsumieren. Allerdings können diese Lebensmittel auch entsprechend ergänzt werden!

    Bei der Zubereitung des Essens ist es wichtig, auf eine schonende Zubereitung mit einer kurzen Garzeit zu achten, um möglichst viele Nährstoffe zu erhalten. Zudem sollte auf gesunde Fette zurückgegriffen und versteckte und verarbeitete Fette weitestgehend vermieden werden. Ein sparsamer und bewusster Einsatz von Zucker und Salz in der täglichen Ernährung ist überaus wichtig! Dabei ist die frische Zubereitung des Essens und der weitestgehende Verzicht auf Fertigprodukte, in denen doch so mancher Zusatzstoff versteckt ist, schon ein super Schritt!

    Die letzten Aspekte hin zu einer vollwertigen Ernährung haben nicht einmal etwas mit den Lebensmitteln selbst zu tun. Genießt einfach das Essen und nehmt euch Zeit für die Mahlzeiten. Wer kennt es nicht? Das schnelle Brot im Stehen oder die Mahlzeit vor dem Fernseher! Ich schon …! Wenn ihr jetzt noch etwas Bewegung in den Alltag integriert ist der letzte Baustein hin zu einer vollwertigen Ernährung gesetzt!

    VOLLWERT – FRÜHSTÜCKS – MUFFINS

    Und nun kommt das Rezept zu den Muffins – und wann immer sie ihr genießen möchtet

    Zutaten (für 10 Muffins)

    • 250 g Reisvollkornmehl
    • 2 Eier
    • 100 g Margarine
    • 50 g gehackte Mandeln
    • 100 g Agavendicksaft (alternativ Dattelsirup)
    • 1/2 Pck. Backpulver
    • 250 g saure Sahne
    • Zur Deko: Haferflocken (gf) und Gojibeeren

    Nährwerte pro Muffin

    264 kcal

    E: 5,3 g

    K: 26,3 g

    F: 15,1 g


    Anleitung

    1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
    2. Margarine, Agavendicksaft und saure Sahne vermengen
    3. Reisvollkornmehl, Mandeln und Backpulver vermischen
    4. Die Eimasse in Etappen zum Mehl geben und mit der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig vermengen
    5. Den Teig in Muffinförmchen füllen und für ca. 20 Minuten backen (wie immer lockere ich den Teig für eine tolle Struktur – nach ca. 10 Minuten Backzeit – mit einer Gabel kurz auf)
    6. Haferflocken und Gojibeeren zur Deko auf die Muffins
    7. Abkühlen lassen und guten Appetit!
    VOLLWERT – FRÜHSTÜCKS – MUFFINS
  • Süßes,  Zuckerfrei

    DATTEL NUSS SNACK

    DATTEL NUSS SNACK

    Manchmal muss es einfach süß sein! Und so ein leckerer, kleiner, süßer Snack zwischendurch ist doch einfach super! Wenn man ihn dann sogar ohne schlechtes Gewissen genießen kann ist er gleich noch einmal besser! Denn dieses Rezept ist wieder absolut zuckerfrei. Ich habe hier ausschließlich mit Dattelsirup und Erdnussmus gearbeitet und so hat dieses leckere Etwas eine sehr angenehme Süße und einen nussigen Beigeschmack.

    Die Kids haben sich, nach anfänglicher Skepsis (wie?,…ohne Zucker), einfach nur darauf gestürzt und hätten am liebsten gleich alle Snacks auf einmal gegessen – was dann natürlich auch nicht unbedingt im Sinne des Erfinders gewesen wäre!

    Diese kleine Nascherei ist wirklich schnell gemacht und benötigt nach der Produktion lediglich eine gewisse Zeit im Kühlschrank. Hier sollte der Snack dann auch aufbewahrt werden, da er eisgekühlt am besten schmeckt und draußen relativ weich wird. 

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Zutaten für 18 Snacks

    • 30 g Cashewkerne
    • 30 g Erdnüsse (gesalzen)
    • 30 g Quinoa – Flakes
    • 60 g Dattelsirup
    • 60 g Erdnussmus

    Nährwertangaben pro Stück:

    75 kcal, E: 2,3 g, K: 6,0 g, F: 4,5 g

    Anleitung

    1. Form für Müsliriegel (oder etwas vergleichbares) bereitlegen
    2. Erdnüsse und Cashews etwas grob hacken
    3. Dattelsirup und Erdnussmus in einen Topf geben und bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten erwärmen (dabei gelegentlich umrühren)
    4. Im Anschluss Quinoa – Flakes, Erdnüsse und Cashews unterrühren und in die Müsliriegel form geben – abkühlen lassen
    5. Wichtig! Bitte kühlt und lagert die Snacks im Anschluss im Kühlschrank! Sie schmecken kalt einfach toll und werden draußen sehr weich
    DATTEL NUSS SNACK
  • Süßes,  Zuckerfrei

    DATTELMUS

    DATTELMUS

    Zucker – ein Thema, das mich schon oft beschäftigt hat! Wie viel darf man eigentlich am Tag zu sich nehmen und welche Alternativen gibt es? Nur zwei von vielen Fragen, die für mich zuhause schon oft eine Rolle gespielt haben. In letzter Zeit habe ich schon das ein oder andere Mal mit Kokosblüten- oder Birkenzucker experimentiert. Ich habe auch schon mit Erythrit gebacken und war dabei mal mehr oder auch mal weniger glücklich mit dem Ergebnis.

    In den letzten zwei Wochen war aber der Zucker mitsamt seines Konsums massiv Thema bei uns, da ich bei einer wundervollen #zuckerfrei – Challenge auf Instagram mitmachen durfte, die mich, und das kann ich im Nachgang wirklich sagen, unheimlich inspiriert hat. Abgesehen davon, dass ich viele tolle Menschen kennenlernen durfte, haben wir zuhause in diesen zwei Wochen ganz viel ausprobiert und experimentiert – und das zumeist mit Datteln als Zuckerersatz.

    Datteln sind so unglaublich vielfältig in der süßen und zuckerfreien Küche einsetzbar, dass ich noch immer ganz fasziniert bin. Sie sind durch ihren hohen Ballaststoffgehalt und Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium eine super Nasch – Alternative und wer sie nicht einfach so knabbern mag, nimmt sie zur Weiterverarbeitung und ist eventuell ebenso fasziniert wie wir von ihrer Vielfältigkeit!

    Zum Thema Weitererarbeitung habe ich hier ein wunderbares und einfach so schnelles Rezept, dessen Resultat man entweder einfach als Brotaufstrich nehmen oder aber als Basis zum Backen und Herstellen von Snacks nehmen kann. Wir haben inzwischen einfach schon so wunderbare Muffins und Kuchen gebacken, dass ich aus dem Schwärmen gar nicht mehr rauskomme. Und nicht nur ich, sondern auch meine so Zucker – liebenden und dem Süßen so zugeneigten Jungs hier im Haus sind begeistert!

    Zutaten für 1 Glas (ca. 4 Portionen)

    • 125 g Datteln
    • 125 ml Wasser

    Nährwerte pro Portion:

    92 kcal; E: 0,2 g; K: 20,3; F: 0,6 g

    Anleitung

    1. Datteln in Wasser einlegen und mehrere Stunden (oder am besten über Nacht) einweichen
    2. Im Anschluss einfach alles mit einem Stabmixer oder der Küchenmaschine pürieren und fertig ist das Dattelmus
    3. Guten Appetit!
    DATTELMUS