• Aufstrich & Dip

    TOMATEN KETCHUP

    TOMATEN KETCHUP

    Ganz ehrlich! Ich habe noch nie Ketchup selber gemacht, sondern immer nur die roten Flaschen aus dem Supermarkt gekauft! Jetzt kann ich sagen: Warum nur? … und … schade eigentlich!

    Zum Glück hatten wir in diesem Jahr eine riesen Menge an Tomaten in allen möglichen Formen und Größen bei uns im Garten. Da wir eine ganze Zeit in den Sommerferien und somit nicht in unserer grünen Oase waren, waren einige Tomätchen schon sehr weich und reif. Gut so, denn das habe ich zum Anlass genommen über weitere Verwertungsmöglichkeiten – außer dem einfachen Verzehr – nachzudenken! Und heraus kam – unter anderem – ein frischer, fruchtiger, saftiger Ketchup! Wirklich lecker!

    Übrigens…! Die Irritation des jüngsten Familienmitglieds über den Geschmack des Ketchups war durchaus an seinem Gesicht ablesbar! So völlig ohne Geschmacksverstärker auskommend schmeckt der Ketchup natürlich anders als der aus der oben angesprochenen Supermarkt Flasche!

    Probiert es unbedingt aus! Es lohnt sich so sehr! Und bring unbedingt ein bisschen Geduld mit! Eine Eigenschaft übrigens, die nicht unbedingt zu meinen Stärken gehört… Denn je nach Flüssigkeitsgehalt der Tomaten, die verwendet werden, braucht der Ketchup nämlich eine ganz schön lange Zeit auf dem Herd! Nicht entmutigen lassen, weiter köcheln lassen und zwischendurch umrühren! Und dann zu leckeren Kartoffelecken oder anderen Köstlichkeiten servieren!

    Guten Appetit!

    Zutaten

    Für ca. 3 Gläser:

    • 650 g Tomaten
    • 4 Zwiebeln
    • 3 Knoblauchzehen
    • 3 Tl Zucker (alternativ Erythrit)
    • 1 Tl Paprika edelsüß
    • Prise Chilipulver oder Flocken
    • 2 Eßl Zitrone
    • 1 gestrichener Tl Salz 
    • Pfeffer
    • Öl zum Anbraten

    Anleitung

    1. Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und in Öl in einer Pfanne glasig dünsten
    2. Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen
    3. Tomaten ohne Strunk kleinschneiden und gemeinsam mit dem Zitronensaft, dem Paprikapulver,Salz und Pfeffer in die Pfanne geben
    4. ca. 30 Minuten köcheln lassen
    5. Alles vom Herd nehmen und mit einem Mixer oder der Küchenmaschine pürieren
    6. Die Masse durchsieben
    7. Danach noch einmal auf den Herd und für mindestens 40 Minuten noch einmal köcheln lassen (evtl. müsst ihr die Kochzeit erhöhen – je nach Flüssigkeitsgehalt der Tomaten. Einfach auf kleiner Flamme köcheln lassen, zwischendurch umrühren und Geduld haben)
  • Aufstrich & Dip,  Salat

    HIMBEERDRESSING

    HIMBEERDRESSING

    Wir haben wieder einmal unendlich viele Himbeeren bei uns im Garten – und können uns wieder richtig die Bäuche damit vollschlagen.

    Abgesehen davon, dass Himbeeren einfach unglaublich lecker sind , sind sie auch aufgrund ihres niedrigen Zuckergehaltes kalorienarm … und diese Tatsache finde besonders ich natürlich großartig!

    In den letzten Jahren haben wir viel Marmelade gekocht. Das haben wir natürlich auch in diesem Jahr gemacht – aber es musste definitiv auch einmal eine andere Verwertung her! Daher habe ich euch hier ein leckeres Rezept für ein Himbeerdressing mitgebracht. Es passt ganz wunderbar zu einem lecker, leichten Sommersalat und gibt eurem Salat einen super fruchtigen Kick!

    Zutaten

    • 250 g Himbeeren
    • 1,5 Tl Honig
    • 1 Tl Zitronensaft
    • 2 Tl mittelscharfer Senf
    • 6 Eßl. mildes Olivenöl
    • 6 Eßl. weißer Balsamico
    • Salz
    • Pfeffer aus der Mühle

    Anleitung

    1. Gebt alle Zutaten in ein Mixgefäß und mixt das Ganze mit einem Stabmixer zu einem kräftigen Dressing
    2. Schmeckt das Dressing noch einmal mit Salz und Pfeffer ab
    3. Solltet ihr keine kleinen Himbeerkörner in eurem Dressing mögen, gebt Alles noch einmal kurz durch ein feines Sieb und es schmeckt noch feiner