Aufstrich & Dip

TOMATEN KETCHUP

TOMATEN KETCHUP

Ganz ehrlich! Ich habe noch nie Ketchup selber gemacht, sondern immer nur die roten Flaschen aus dem Supermarkt gekauft! Jetzt kann ich sagen: Warum nur? … und … schade eigentlich!

Zum Glück hatten wir in diesem Jahr eine riesen Menge an Tomaten in allen möglichen Formen und Größen bei uns im Garten. Da wir eine ganze Zeit in den Sommerferien und somit nicht in unserer grünen Oase waren, waren einige Tomätchen schon sehr weich und reif. Gut so, denn das habe ich zum Anlass genommen über weitere Verwertungsmöglichkeiten – außer dem einfachen Verzehr – nachzudenken! Und heraus kam – unter anderem – ein frischer, fruchtiger, saftiger Ketchup! Wirklich lecker!

Übrigens…! Die Irritation des jüngsten Familienmitglieds über den Geschmack des Ketchups war durchaus an seinem Gesicht ablesbar! So völlig ohne Geschmacksverstärker auskommend schmeckt der Ketchup natürlich anders als der aus der oben angesprochenen Supermarkt Flasche!

Probiert es unbedingt aus! Es lohnt sich so sehr! Und bring unbedingt ein bisschen Geduld mit! Eine Eigenschaft übrigens, die nicht unbedingt zu meinen Stärken gehört… Denn je nach Flüssigkeitsgehalt der Tomaten, die verwendet werden, braucht der Ketchup nämlich eine ganz schön lange Zeit auf dem Herd! Nicht entmutigen lassen, weiter köcheln lassen und zwischendurch umrühren! Und dann zu leckeren Kartoffelecken oder anderen Köstlichkeiten servieren!

Guten Appetit!

Zutaten

Für ca. 3 Gläser:

  • 650 g Tomaten
  • 4 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Tl Zucker (alternativ Erythrit)
  • 1 Tl Paprika edelsüß
  • Prise Chilipulver oder Flocken
  • 2 Eßl Zitrone
  • 1 gestrichener Tl Salz 
  • Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Anleitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und in Öl in einer Pfanne glasig dünsten
  2. Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen
  3. Tomaten ohne Strunk kleinschneiden und gemeinsam mit dem Zitronensaft, dem Paprikapulver,Salz und Pfeffer in die Pfanne geben
  4. ca. 30 Minuten köcheln lassen
  5. Alles vom Herd nehmen und mit einem Mixer oder der Küchenmaschine pürieren
  6. Die Masse durchsieben
  7. Danach noch einmal auf den Herd und für mindestens 40 Minuten noch einmal köcheln lassen (evtl. müsst ihr die Kochzeit erhöhen – je nach Flüssigkeitsgehalt der Tomaten. Einfach auf kleiner Flamme köcheln lassen, zwischendurch umrühren und Geduld haben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.