• Snack

    PARMESAN CHIPS

    PARMESAN CHIPS

    Gehört ihr eher zu den herzhaften oder süßen Knabberern (gibt es dieses Wort eigentlich?), wenn ihr abends auf dem Sofa sitzt und einen schönen Film anschaut? Also ich gehöre definitiv zu der herzhaften Fraktion! Chips, Käse, Cracker … einfach großartig!

    Daher habe ich für den letzten Kinoabend auf dem Sofa ein paar ganz einfache und leckere Chips aus dem Ofen geholt, die ihr super einfach nachmachen könnt. Ihr braucht lediglich zwei Zutaten und könnt diese natürlich noch beliebig variieren. Da wir gerne scharf mögen, habe ich unsere Version mit scharfen Chiliflocken gemacht (und jaaa, sie waren wirklich scharf…)! Wenn ihr es aber lieber ein wenig milder mögt, könnt ihr zum Beispiel auch einfach italienische oder französische Kräuter nehmen und es schmeckt ebenso lecker! Dann noch ein schönes Gläschen Wein dazu und der Kinoabend wird ein Erfolg!

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Zutaten für den Teig (ca. 30 Poffertjes)

    • 100 g Parmesan
    • 1 TL Chiliflocken (Ihr könnt aber auch italienische Kräuter o.ä. nehmen)

    Nährwerte pro Stück

    16 kcal; E: 1,2 g; K: 0,0; F: 1,2 g

    Anleitung

    1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
    2. Den Parmesan reiben und mit den Chiliflocken vermengen
    3. Backpapier auf ein Backblech geben und mit einem Löffel kleine Portionen der Parmesanmischung auf das Backpapier geben und leicht flachdrücken (bitte Abstand zwischen den einzelnen Portionen lassen, damit sie nicht miteinander verlaufen)
    4. Nun das Blech für 7 Minuten in den Ofen geben
    5. Im Anschluss die Chips auf Küchenpapier legen, damit das überflüssige Fett ablaufen kann
    PARMESAN CHIPS
  • Snack,  Süßes

    QUINOA CROSSIES

    QUINOA CROSSIES

    Was habe ich früher als Kind diese Crossies geliebt, die es in jedem Supermarkt zu kaufen gab. Mit meinen Eltern auf dem Sofa geknabbert und einen schönen Film dabei geschaut – schön war´s! Natürlich gibt es auch heute noch die schokoladigen Crossies. Allerdings habe ich sie schon lange nicht mehr gegessen und glutenfrei sind sie schließlich auch nicht.

    Daher war es definitiv nun an der Zeit sie selbst herzustellen – so einfach, so schnell und mit wenigen Zutaten ein klasse Genuss. In diesem Fall haben wir sie nicht nur einfach mit Cornflakes, sondern zusätzlich noch mit leckeren Quinoa – Flakes gezaubert. Habt ihr schon einmal Quinoa – Flakes probiert? Ich finde sie so so schön knackig und knusprig, dass sie der ganzen Köstlichkeit aus meiner Sicht noch den letzten Pepp geben. Zusätzlich habe ich in diesem Rezept noch einen Hauch Kokosöl beim Schmelzen der Schokolade, die auf Wunsch eines kleinen Familienmitglieds unbedingt weiß sein musste, verwendet. Das Öl gibt den Crossies einen tollen Glanz und einen leckeren Beigeschmack.

    Das Rezept ist für ca. 25 Crossies gedacht und hat folgende Nährwerte pro Stück: 32 kcal, E: 0,4 g, K: 4,3 g; F: 1,4 g

    Habt viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

    Zutaten

    • 100 g weiße Schokolade
    • 30 g Quinoa Flakes
    • 25 g Cornflakes (glutenfrei)
    • 1/2 Tl (gestrichen) Kokosöl 

    Anleitung

    1. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und gemeinsam mit dem Kokosöl (sorgt für einen leckeren Geschmack und für Glanz) in einem Topf schmelzen
    2. Quinoaflakes und Cornflakes (diese leicht zerkleinern) in einer separaten Schüssel vermischen
    3. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Flakes hineingeben
    4. Mit einem Löffel alle Zutaten miteinander vermengen
    5. Nun mit zwei Löffeln ca. 25 Portionen abstechen und getrennt voneinander auf Backpapier legen
    6. Die Flakes an einem kühlen Ort für 2 bis 3 Stunden stellen, damit sie vollständig aushärten
    QUINOA CROSSIES
  • Snack,  Süßes

    BIRNEN – ZIMT – POFFERTJES

    BIRNEN – ZIMT – POFFERTJES

    Manchmal entstehen Rezepte durch Zufall – oder sagen wir zumindest nicht geplant. Oder sie entstehen, weil eine Verkettung von Ereignissen und Gedanken sie einfach entstehen lassen.

    Ok … ich gebe zu, dass das jetzt vielleicht etwas poetisch klingt, aber eigentlich gar nicht so poetisch war! Vielmehr hatten wir, an einem Sonntagnachmittag im November, unverhofft einen großen Eimer Birnen aus Nachbars Garten geschenkt bekommen und wussten gar nicht so genau, was wir jetzt Leckeres mit ihnen anstellen sollten. Gleichzeitig hatten wir gerade an diesem Sonntag beim Frühstück in Erinnerungen geschwelgt und darüber gesprochen, dass wir Großen früher als Kinder oftmals Poffertjes auf dem Weihnachtsmarkt – mit möglichst viel Puderzucker und einem leckeren Kinderpunsch – gegessen haben. Wie sich herausstellte, hatten unsere Kinder aber noch nie etwas von diesen Poffertjes gehört, geschweige denn hatten sie sie jemals gegessen.

    So entstand also relativ spontan die Idee, Poffertjes für den Sonntagskaffee zu backen. Aus Mangel an einer extra dafür vorgesehenen Poffertjes – Pfanne musste bei uns das Quarkbällchen – Eisen herhalten. Daher spreche ich im Rezept auch von einem ebensolchen Eisen. Und darüber hinaus sind unsere Poffertjes ein klein wenig größer geworden als die vom Weihnachtsmarkt bekannten Leckereien! Wer aber eine Pfanne für Poffertjes zuhause hat ist natürlich bestens ausgestattet und muss keine Alternative zur Hand nehmen.

    Viel Spaß beim ausprobieren!

    Zutaten für den Teig (ca. 30 Poffertjes)

    • 160 g Reismehl
    • 160 g Birne ohne Schale
    • 1 Ei
    • 2 EL PflanzenöI
    • 3 El Joghurt 1,5 %
    • 1 Pck. Vanillezucker
    • 2 El Reissirup
    • 50 g Erythit (alternativ natürlich gerne auch Birkenzucker oder herkömmlicher Zucker)
    • 1 Pck Backpulver
    • 1/2 TL Zimt
    • Optional: Pulverisiertes Erythrit oder Puderzucker als Topping

    Nährwerte (1 Portion a 3 Stück)

    116 kcal; E: 2,1 g; K: 28 g; F: 3,8 g

    Anleitung

    1. Quarkbällchen – Eisen vorwärmen und leicht fetten
    2. Die Birne reiben
    3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen
    4. Eier, Erythrit, Zimt, Vanillezucker und Reissirup mit einem Rührgerät vermischen und das Mehl in Etappen dazugeben
    5. Mit einem Esslöffel kleine Portionen des Teigs in das Eisen füllen und die Poffertjes ausbacken
    6. Wer mag, streut noch pulverisiertes Erythrit oder Puderzucker über die Poffertjes
    7. Warm genießen!
    BIRNEN – ZIMT – POFFERTJES

  • Snack

    VEGETARISCHE NUGGETS

    VEGETARISCHE NUGGETS

    Fastfood … oder doch eher Fingerfood? Auf jeden Fall einfach nur LECKER, diese vegetarischen Nuggets!

    Ich selbst esse in letzter Zeit so gut wie kein Fleisch mehr. Meine Jungs aber noch immer sehr gerne und das ist auch total in Ordnung. Trotzdem probiere ich nun immer mehr Alternativen zu bisher (Fleisch-) Bekanntem aus – und setze das den Jungs natürlich auch testweise vor. Gerade der Große (und er ist eigentlich ein mega Fleischfan) wagt sich gerne an neue Kreationen heran, während der Mini doch eher skeptisch ist und das eine oder andere Mal eher dankend ablehnt…!

    In diesem Nugget – Fall waren die Jungs, die schwer mit wilden Spielen beschäftigt waren, nicht darin eingeweiht, was in der Küche gerade passiert. Fertig gebrutzelt und bereits den Selbsttest durchlaufen, habe ich die Nuggets den Kids zum Testessen präsentiert (ich gebe zu, dass auch ein leckerer Tomatenketchup zum Tunken auf dem Tisch stand). Was soll ich sagen – sie haben sich auf die Nuggets gestürzt! Der eine dachte, dass es sich dabei um Fischstäbchen handelte, der andere hatte auf Chicken Nuggets spekuliert! Weit gefehlt!

    Die krossen Tofu – Stäbchen waren schneller weg als ich gucken konnte und ich musste versprechen, dass es sie bald wieder gibt!

    Ich freue mich, wenn ihr sie auch einmal ausprobiert – Guten Appetit!

    Zutaten (für ca. 10 Nuggets)

    • 250 g Tofu
    • 6 Eßl Sojasoße gf
    • 1 TL Knoblauchpulver
    • 2 Eier
    • 150 g Cornflakes gf
    • 3 Eßl Sesam
    • Pflanzenöl

    Anleitung

    1. Tofu in längliche Stücke schneiden (ca. 2 cm dick)
    2. Sojasoße und Knoblauchpulver vermischen und den Tofu marinieren
    3. Das Ganze ca. 30 Minuten ziehen lassen
    4. Eier aufschlagen und verquirlen und Tofustücke hineingeben
    5. Cornflakes zerbröseln, Sesam hinzugeben und Tofu darin wenden
    6. Öl in der Pfanne erhitzen und Tofustücke darin kross braten
    7. Dazu einen leckeren Ketchup oder einen frischen Kräuterdip reichen
    EIER, MARINIERTER TOFU UND
    CORNFLAKES MIT SESAM
    TOFUSTÜCKE IN CORNFLAKES
  • Snack

    MÜSLIRIEGEL MIT FEIGEN

    MÜSLIRIEGEL MIT FEIGEN

    Vielleicht geht es euch auch so! Der Hunger kommt immer dann, wenn er nicht soll. Daher habe ich eigentlich immer eine Kleinigkeit in der Tasche, wenn wir unterwegs sind. Vor allem für Junior, da es nicht immer und direkt etwas glutenfreies gibt. Aber auch für alle anderen Familienmitglieder als Snack zwischendurch, wenn er eben kommt … der kleine Hunger!

    Und eine weitere Tatsache … wir lieben Müsli! Nicht nur am Morgen, sondern gerne auch mal als Riegel unterwegs. Allerdings sind die leckeren Cerealien in dieser Form in glutenfrei nicht immer und überall zu bekommen. Und wenn doch, dann teilweise ziemlich überteuert, überzuckert oder mit Zutaten versehen, die nicht alle Familienmitglieder soooo gerne mögen! Ich sage nur…Rosinen!

    Alle trockenen Zutaten werden miteinander vermengt

    Was liegt also näher, als diese kleinen, leckeren Teilchen selber zu produzieren und nur das hineinzugeben, was wir auch wirklich mögen. Das tolle an diesem Rezept ist, dass ihr euch einfach an den Grammzahlen orientieren und all die Zutaten hineingeben könnt, die ihr persönlich auf eurer Top -Zutatenliste habt!

    Übrigens haben wir eine Variante gewählt, die nicht allzu süß ist. Wenn ihr Lust auf ein wenig mehr Süße habt, gebt entweder ein paar Löffel mehr Sirup hinein oder aber nehmt anstelle des Reissirup einfach einen etwas intensivieren Honig!

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Das geschlagene Eiweiß unterheben

    Zutaten

    • 50 g Mandeln
    • 50 g Cashewkerne
    • 50 g Sonnenblumenkerne
    • 50 g Kürbiskerne
    • 200 g glutenfreie Haferflocken
    • 180 g getrocknete Feigen
    • 100 g Butter
    • 6 Eßl Reissirup (wer es süßer mag, nimmt Honig oder mehr Reissirup)
    • 2 Eiweiß
    Die fertige Müslimischung in Förmchen füllen

    Anleitung

    1. Die trockenen Zutaten leicht im Mörser zerstoßen (hier könnt ihr, je nach eurem Geschmack, die Größe variieren) und in einer Pfanne leicht anrösten
    2. Feigen kleinschneiden und zu den trockenen Zutaten geben
    3. Butter schmelzen, mit dem Reissirup verrühren und ebenfalls hinzugeben
    4. Eiweiß steif schlagen und langsam unter die Masse heben
    5. Die Masse in eine Müsliriegelform geben und im vorgeheizten Backofen für 25 Minuten bei 150 Grad Umluft backen
    6. Leicht abkühlen lassen und aus den Förmchen nehmen
    7. Guten Appetit
    MÜSLIRIEGEL MIT FEIGEN