• Suppe & Eintopf

    PIKANTE KÜRBISSUPPE

    PIKANTE KÜRBISSUPPE

    Mein geliebter Hokkaido, da bist du wieder! So könnte man dieses Rezept auch beschreiben – denn in diesem Herbst wird nun wirklich bei uns zuhause die komplette Vielfalt dieses Kürbisses ausgekostet.

    Das Rezept und diese Suppe vereint zudem alle Geschmäcker bei uns – der Kleinste benötigt unbedingt seine geliebten, krossen Brotcroutons auf der Suppe. Nur dann ist sie für ihn komplett! Püriert darf sie auch gerne sein, denn dann gibt es an den „gesunden“ Zutaten nicht viel zu meckern, da sie in ihrem Aussehen nicht mehr erkennbar sind…! Junior isst zugegebenermaßen einfach alles – Hauptsache es ist genug davon da! Und wir Großen mögen es gerne pikant und scharf! Je nachdem wie scharf es sein darf, kann man bei dieser Suppe am guten Schluss noch kräftig variieren und die scharfe Paprika nach Belieben einsetzen.

    Schnell gekocht ist sie auch noch und am nächsten Tag auch wunderbar als Meal Prep einsetzbar! Also…ran an den Kochtopf und viel Spaß beim Ausprobieren!

    Zutaten

    Für 4 Portionen

    • 1 rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • Stück Ingwer 1 cm
    • 2 Kartoffeln (ca. 200 g)
    • 1 Hokkaido (ca.1kg)
    • 1 Möhre (ca. 50g )
    • 750 mI Gemüsebrühe
    • 1TI scharfe Paprika (optional als Topping mehr)
    • Pflanzenöl zum Anbraten
    • Salz (optional Kräuter und Knoblauchpulver)
    • 4 Scheiben Brot (glutenfrei)

    Anleitung

    1. Zwiebel und Knoblauch zerkleinern und in etwas Öl andünsten
    2. In der Zwischenzeit Karotten, Ingwer, Kartoffeln und Kürbis kleinschneiden
    3. Wenn die Zwiebel und der Knoblauch schön glasig sind, mit der Gemüsebrühe aufgießen und das Ganze ca. 20 Minuten köcheln lassen
    4. In dieser Zeit das Brot in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit Salz, Kräutern und Knoblauchpulver würzen und zur Seite stellen
    5. Scharfe Paprika hinzufügen (oder Orangensaft) und die Masse mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine pürieren
    6. Evtl. noch etwas Brühe aufgießen und mit Salz abschmecken
    7. In Teller füllen und mit den Brotwürfeln und evtl. weiterer scharfer Paprika toppen
    8. Guten Appetit
    PIKANTE KÜRBISSUPPE
  • Suppe & Eintopf

    Frische Erbsensuppe

    FRISCHE ERBSENSUPPE

    Ich kann gar nicht genau sagen, wann sie begonnen hat – die Gemüseliebe! Früher war ich nicht wirklich ein großer Gemüsefan. Ich kann nicht einmal sagen, von was ich essenstechnisch überhaupt ein Verfechter war…

    Vielleicht kennt ihr das auch!? Inzwischen geht es mir nämlich so, dass ich fast so eine Art Entzugserscheinung bekomme, wenn nichts Frisches auf meinem Teller landet. Mir ist dieses Phänomen vor einigen Jahren in einem Urlaub aufgefallen, in dem wir keine Küche hatten und nicht wirklich auf unsere Ernährung achten konnten. Mir ging es im Verlaufe des Urlaubes tatsächlich schlecht und die Sehnsucht nach frischem Gemüse und einem guten Vollkornbrot stieg in diesen Tagen ins Unermessliche!

    Warum fällt mir das gerade ein, als ich das Rezept für diese frische Erbsensuppe aufschreiben will? Ich weiß es nicht. Vielleicht, weil sie mit so wenigen Zutaten auskommt und fast ausschließlich aus frischen Erbsen besteht, dass man annehmen könnte, sie schmecke langweilig und es fehle etwas!

    Aber dem ist nicht so! Sie ist eine absolute, frische Geschmacksexplosion und einfach nur lecker! Probiert es aus!

    Frische Erbsensuppe

    Zutaten

    • 500 g gefrorene Erbsen 
    • 500 ml Gemüsebrühe 
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 rote Zwiebel 
    • Öl zum Anbraten 
    • Salz

    Anleitung

    1. Zwiebel und Knoblauch zerkleinern und in Öl andünsten
    2. Mit Gemüsebrühe aufgießen und Erbsen zugeben
    3. 15 Minuten kochen und im Anschluss pürieren
    4. Bei Bedarf mit Salz abschmecken
    5. Guten Appetit