Herzhafte Muffins

SÜSSKARTOFFEL – MUFFINS

SÜSSKARTOFFEL – MUFFINS

Früher – bevor die Zöliakie Einzug in unsere Familie gehalten hat – habe ich einfach mit Weizenmehl gebacken. Vielleicht auch mal mit Dinkelmehl. Das war es dann aber auch schon. Meine damalige Mehl – Reichweite würde ich jetzt einfach mal als eher begrenzt einstufen.

Heute sieht das anders aus und ich versuche, immer wieder neue Mehle zu testen und verschiedene Mehl – Kombinationen auszuprobieren. Man könnte die Zöliakie somit mal wieder (wenn man es positiv sehen möchte) als Bereicherung unseres Speiseplanes und unserer (Mehl-) Kreativität ansehen! Jawohl!

In diesem Fall habe ich mich zum ersten Mal überhaupt an Süßkartoffelmehl gewagt – eine ganz neue Erfahrung und eine wirklich gute. Wenn ich das Mehl jetzt einfach mal beschreiben müsste, würde ich es als süßlich, weich und reichhaltig beschreiben – ich weiß jetzt nicht, ob euch das wirklich weiterbringt! Ich kann allerdings – und das ist dann mal eine ganz klare Aussage, das Mehl absolut empfehlen und werde sicherlich ganz bald wieder damit backen!

Diese Süßkartoffel – Muffins sind durch den Joghurt übrigens relativ weich im Kern. Sie eignen sich hervorragend als Meal Prep für Schule und Büro, da sie auch am nächsten Tag einfach noch hervorragend schmecken. Dazu kann man einen Kräuter – Dip essen und das Ganze mit leckeren Frühlingszwiebeln toppen!

Zutaten

  • 200g Süßkartoffelmehl
  • 200g Sonnenblumenmehl
  • 2 Tl Salz
  • 150 ml Pflanzenöl
  • 400 g Joghurt
  • 2 Pck Backpulver
  • 100 g Gouda
  • 1 Möhre
  • 100 g Zuchini
  • 1 Handvoll frische Kräuter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Eier

Anleitung

(Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen)

  1. Zwiebel, Knoblauch, Möhre und Zucchini sehr klein schneiden (die Zucchini leicht ausdrücken) und in etwas Öl anbraten
  2. Kräuter kleinschneiden
  3. Die Mehlsorten, Salz, Backpulver miteinander vermengen
  4. Joghurt, Gouda, Öl, Eier und Salz hinzugeben und vermengen
  5. Den Inhalt der Pfanne und die Kräuter ebenfalls hinzufügen
  6. Den Teig in Muffinsförmchen füllen und ca. 25 bis 30 Minuten backen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.